Blumenfelder oder kann man das essen?

Kartoffelblüten auf dem Feld

Letztes Jahr beim Kinderfeldtag hat Bauer Franz viele Fragen der Ismaninger Grundschulkinder beantworten dürfen, warum er ein ganzes Feld mit schönen Blumen angebaut hat und was er mit denen macht. Seine Antwort: Die wunderschönen Blüten sind ein angenehmer Nebeneffekt, das Blumenfeld ist ein Kartoffelacker. Doch die Kinder lagen mit ihrer Vermutung richtig: Ursprünglich sind Kartoffeln wirklich wegen ihrer schönen Blüten als Zierpflanzen in Parks gepflanzt worden. Und auch heute erfreuen die meisten Kartoffelsorten mit ihren schönen Blüten.

Je nach Sorte blühen Kartoffeln unterschiedlich. Manche Sorten bilden auch gar keine Blüten aus. Es gibt auch rosa und lila blühende Sorten. Die meisten Sorten blühen weiß.

Eine lila blühende Kartoffelpflanze.

Jetzt sind die Kartoffeln schon am abblühen und nächstes Jahr können wir uns ab Juni wieder an den „Blumen“ Feldern erfreuen.

Warum Landwirte Proberodungen bei Kartoffeln machen

Als es vorgestern mal nicht geregnet hat, haben wir die Gunst der Stunde genutzt und ein paar Proberodungen gemacht.

Was sind Proberodungen? Unter Proberodung verstehen wir Kartoffelbauern das probeweise ernten von Kartoffeln vor der eigentlichen Ernte. Da graben wir von Hand aus jedem unserer Felder ein paar Kartoffelstauden aus und schauen, wie viele Knollen die Kartoffeln angesetzt haben und wie große diese sind. So können wir etwas besser abschätzen, wann wir mit der eigentlichen Ernte beginnen können und ungefähr abschätzen wie viel wir vom einzelnen Feld erwarten können. Die Proberodungen erwarten wir immer schon mit Spannung, denn es ist immer wieder interessant zu sehen, wie sich unsere Kartoffeln im jeweiligen Jahr entwickelt haben.

So wie es aktuell aussieht, werden wir ab Anfang, Mitte September wieder, wie jedes Jahr unsere Haupternte beginnen. Wahrscheinlich wird es schon vorher im Hofladen Kostproben der aktuellen Saison geben. Da halten wir euch natürlich hier sowie auf Facebook und Instagram auf dem Laufenden.

Was sind überhaupt sogenannte Stärke-Kartoffeln?

Kartoffelpflanzen mit und ohne Blüten.

Beim Betrachten der Kartoffelfelder fällt auf, dass nun auf beiden Feldern die Kartoffelpflanzen sehr üppig gewachsen sind, und nun, wie auf den Fotos gut zu sehen ist, den Boden mit ihren grünen Blättern fast vollständig bedecken. Wir Landwirte sprechen von Reihenschluss.

Unterschiedlich ist dagegen: Auf dem einen Kartoffelfeld zeigen die Kartoffelpflanzen bereits ihre schönen, weißen Blüten. Auf dem anderen dagegen haben die Kartoffelpflanzen überhaupt keine Blüten. Warum ist das so? Das liegt an der Sorte, manche Sorten bilden Blüten aus, andere nicht. Auf die Qualität der geernteten Kartoffeln hat dies keinen Einfluss.

Die Kartoffeln auf den Fotos sind Stärkekartoffeln. Was bedeutet das? Kartoffelstärke, auch Kartoffelmehl genannt, wird in vielen Lebensmitteln verarbeitet. Beispielsweise in vielerlei Gebäck wird Kartoffelstärke verwendet. Für die Produktion von Kartoffelstärke werden Sorten gewählt, die besonders viel Stärke ausbilden.

Süßkartoffeln fertig eingepflanzt

Süßkartoffeln auf Feld in Ismaning

Das Fiebern hat ein Ende, endlich sind alle unsere Süßkartoffeljungpflanzen in der Erde. Da für den gestrigen Nachmittag bereits Regen angesagt war, waren wir nervös, ob wir es schaffen würden, alle unsere Süßkartoffeljungpflanzen vor dem Regen im Feld einzupflanzen.

Zum Glück hat das Wetter gehalten und es hat erst geregnet, als alle unsere Süßkartoffeljungpflanzen eingesetzt waren. Denn sonst hätten wir vermutlich einige Tage warten müssen, und das hätte das Risiko bedeutet, dass manche Süßkartoffeljungpflanzen stark gelitten hätten oder sogar abgestorben wären.

Jetzt brauchen wir und vorallem die Süßkartoffeln ein paar Wochen Geduld, Sonne und ausreichend Wasser und dann gibts unsere Süßkartoffeln bei uns im Selbstbedienungshofladen zu kaufen.

Das Süßkartoffelpflanzen hat gestartet

Süßkartoffeljungpflanze mit guter Durchwurzelung

Die Süßkartoffeln als echte Südländer brauchen es warm und deshalb können sie jetzt wo es wärmer wird gepflanzt werden.

Jede Pflanze wird von Hand aus dem Anzuchttopf in die Erde gepflanzt. Wie man auf dem Foto sieht haben die Süßkartoffeljungpflanzen schon einige Wurzeln ausgebildet und werden sicher gut im Feld anwachsen.

Weil die nächte doch noch oft relativ kalt sind, haben wir die frisch gepflanzten Süßkartoffelpflanzen mit einem luftdurchlässigen Flies abgedeckt.

Jetzt heißt es Geduld haben und die Süßkartoffeln wachsen lassen und dann gibts ab August wieder frische Süßkartoffeln aus regionalem Anbau bei uns im Hofladen!

Tipps für perfekte Grillkartoffeln

Mehlige Grillkartoffeln auf dem Grill

Wenn Jungbauer Bernhard den Grill anheizt, dürfen unsere mehligen Kartoffeln der Sorte Agria auf keinen Fall fehlen: Die Sorte Agria ist mehlig und eignet sich super als Grillkartoffeln.

Seine Tipps für die perfekten Grillkartoffeln:

  1. Mehlige Kartoffeln gar kochen und abkühlen lassen
  2. Kartoffeln schälen (aber vorher abkühlen lassen!)
  3. Aluschale basteln (spart Geld, kann aber auch eine fertige sein)
  4. Grill anheizen
  5. Kartoffeln mit etwas Rapsöl oder Butter bestreichen und mit Salz und Curry würzen
  6. Kartoffeln in der Aluschale auf den Grill legen
  7. Ab und zu die Kartoffeln wenden
  8. Kurz darauf sind sie fertig, auf den Teller legen und genießen

Wie grillt ihr Kartoffeln? Schreibt uns eure Erfahrungen, gerne auch mit Foto in die Kommentare!

Damit die Kartoffeln Platz zum Wachsen bekommen

Sicher wundern sich die ein oder anderen von euch, warum auf dem Foto ein Teil der Dämme so schön gleichmäßig und groß und der andere Teil so klein und krümelig ist. Die Antwort lautet, ein Teil der Kartoffeldämme wurde bereits gefräst, das bedeutet mit der Maschine auf dem Foto geformt. Das machen die Landwirte, damit die Kartoffeln, die in der letzten Zeit in den Boden gelegt wurden, genug Platz zum Wachsen haben. Außerdem werden sie so gleichmäßig mit Erde bedeckt und die Erde gleichmäßig und kompakt die Kartoffeln umschließt. Das ist sehr wichtig, dass die Kartoffeln, die bald anfangen aus den Dämmen herauszuschauen, nicht ans Tageslicht gelangen. Das würde dazu führen, dass die Kartoffeln grün werden.

Nun warten die Kartoffeln genau wie alle anderen essbaren, von Menschen angebauten Pflanzenarten, wir Landwirte sagen Kulturen, dringend auf Regen. Denn wenn es nicht regnet, fehlt nicht nur das Wasser zum Wachsen, sondern es führt auch dazu, dass der Boden sehr trocken ist und vom Wind davon getragen wird. Das nennt man Winderosion.

Bei uns im Hofladen in der Schloßstraße 18, 85737 Ismaning, können täglich von 7.00-20.30 Uhr kontaktfrei Kartoffeln der Sorten Goldmarie (festkochend), Laura (mit roter Schale, vorwiegend festkochend), Quarta (vorwiegend festkochend) und Agria (die ideale Grillkartoffel) erworben werden. Alle Kartoffeln sind von 1 bis 3 kg in praktischen Papiertragetaschen abgepackt.

Liebe Kundinnen und Kunden,

auch während der Corona-Krise ist unser Selbstbedienungshofladen täglich von 7.00-20.30 Uhr für Sie geöffnet, um die Versorgung der Ismaninger Bevölkerung mit Nahrungsmitteln sicher zu stellen. Gerade in Krisenzeiten sind es die lokal ansässigen Landwirte, die die Nahrungssicherheit der Bevölkerung sicherstellen und Sie auch in Krisenzeiten zuverlässig mit unter hohen Qualitätsstandards hergestellten Nahrungsmitteln versorgen.

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu begrenzen ist folgende Vorsichtsmaßnahme zu beachten: Bitte immer nur ein Kunde gleichzeitig in den Hofladen. Wenn gerade ein anderer Kunde einkauft, einfach kurz warten und Abstand halten.

Selbstverständlich desinfizieren wir unseren Selbstbedienungshofladen täglich.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und dafür, dass Sie uns die Treue halten. Bleiben Sie gesund und munter.

Ihre Familie Franz und Cornelia Hartl

Ruaßhammer Hof

Selbstbedienungshofladen 7 Tage/ Woche geöffnet

Unser Selbstbedienungshofladen hat täglich von 7.00 Uhr- 20.30 Uhr für Sie geöffnet und versorgt Sie mit Kartoffeln (festkochend, vorwiegend festkochend, mehlig), Zwiebeln, Süßkartoffeln, hausgemachtem Sauerkraut sowie Heu und Stroh für Ihre Haustiere.

Wir können mit Stolz sagen, dass wir zu den wenigen Bauern zählen, die Süßkartoffeln aus eigenem Anbau, gewachsen auf unseren Feldern in der Ismaninger Flur, anbieten können.

Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Selbstbedienungshofladen im Advent

Unser Selbstbedienungshofladen versorgt Sie auch im Advent täglich von Mo-So, also auch am Wochenende von 7.00- 20.30 Uhr mit Kartoffeln in praktischen Papiertragetaschen, hausgemachtem Sauerkraut, Süßkartoffeln aus eigenem Anbau auf unseren Feldern in Ismaning, Zwiebeln, Original Ismaninger Weißkraut, Blaukraut, Rosenkohl, Wirsching sowie Heu und Stroh für Ihre Haustiere.

Eine schöne Adventszeit wünscht Familie Hartl vom Ruaßhammer Hof.