Jungbäuerin Fee über den verregneten Sommer 2021

Ein richtig schön verregneter Sommer

Da staunte Jungbäuerin Fee Schröder nicht schlecht, als plötzlich ihr Handy klingelte und Journalist Michael Morosow von der Süddeutschen Zeitung am Apparat war:
Ob sie die Jungbäuerin Fee vom Ruaßhammerhof sei, bekannt aus Instagram mit dem Account, wo die Kaninchen und Meerschweinchen erzählen, was die Menschen in der Landwirtschaft gerade arbeiten. Sie habe doch vor kurzem einen Onlineshop für hochwertiges Heu und Stroh gegründet. Ob sie  bereit wäre ein bisschen was über die Auswirkungen des regnerischen Wetters im Sommer 2021 zu erzählen. Und ob sie bereit war. Wo doch Öffentlichkeitsarbeit im Agrarsektor, wie es im Landwirtschaftsstudium hieß, Jungbäuerin Fees Steckenpferd ist. So freute sich Jungbäuerin Fee über ein kurzweiliges Gespräch mit Michael Morosow und sie und Bäuerin Cornelia sprangen in ihre mit Hoflogo und Namen bestickten Latzhosen.  Fotograf Claus Schunk schoss von der Süddeutschen Zeitung noch ein paar Fotos von den beiden mit Kartoffeln und Krautköpfen im Selbstbedienungshofladen auf der Hofstelle des Ruaßhammerhofs in der Schloßstraße 16 in Ismaning. 

Hier ist der Artikel der Süddeutschen Zeitung nochmal zum Nachlesen verlinkt.

Foto des Zeitungsartikels der Süddeutschen Zeitung "Ein richtig schön verregneter Sommer".

Kommentar verfassen